Teamenduro Großlöbichau: Favoriten setzen sich knapp durch

47 Teams stellen sich den 4h Enduro Großlöbichau

Zum drittenmal fand heute das 4h ADAC Teamenduro in Großlöbichau statt. Nachdem im letzten Jahr das Rennen sprichwörtlich im Matsch versank, hatte man heute etwas mehr Glück mit dem Wetter. Einige Windböen vertrieben auch den Staub, der in diesem Jahr wohl überall zum Rennen dazugehört. Somit war auf der rund 13 Minuten langen Strecke für jeden halbwegs freie Sicht. Einige neue Abschnitte mit neuen Auffahrten wechselten sich mit den in Großlöbichau bekannten Streckenteilen ab.

Das Favoritenteam war heute Emmrich / Haustein. Die beiden Erzgebirger die am kommenden Wochenende auch endlich wieder in der DEM antreten dürfen hatten mit Günther / Kradorf aber zumindest zu Beginn ein ebenbürtiges Team. Marco Günther nutzte seinen Heimvorteil und ging zunächst in Führung, diese behauptete er mit Martin Kradorf auch bis zur Rennhalbzeit. Nach 2h konnte Haustein dann aber die Führung übernehmen und bis ins Ziel genau 4 Minuten davonziehen. Den letzten Podestplatz belegte Tobias Wittek.

Fotos: DG Design / Denis Günther