Teamenduro Großlöbichau: 38 Teams lieferten trotz Schlamm eine Gute Show

Der MSTC Gembdental hat in diesem Jahr großes Wetterpech. Wie schon am Sonntag beim 3h Enduro des Endurocup´s regnete es auch die letzte Nacht vor dem 2. ADAC Teamenduro Großlöbichau wie aus Eimern. Wer schon einmal bei Regen in Großlöbichau gefahren ist, weiß wie sich die Bedingungen bei schlechten Wetter dort verändern.

Teamenduro17_2

Der Verein hatte aber bereits gestern vorgesorgt und viele Streckenteile verändert. Auch die Motorcross Strecke haben Sie nochmals frisch geschoben so daß es heute dann doch relativ gut zu fahren ging. Leider wurden die Mühen aber nur von 38 Teams belohnt. Ursprünglich standen über 60 Teams in der Starterliste, darunter große Namen wie Edward Hübner, Nick Emmrich, Daniel Hänel, Kevin Zdon und Arne Mösch. Keiner dieser Topfahrer ließ sich aufgrund des Wetter´s in Großlöbichau sehen.

Teamenduro17_3

Die Fahne hochgehalten haben einmal mehr die Hobbyfahrer. Sie stellten sich der Herausforderung die an den  Waldauffahrten keineswegs einfach war. Durch helfende Hände konnten aber auch diese Abschnitte gemeistert werden.
Nach 4h siegte die Paarung Tobias Wittek / Frank Zimmer. Wittek kommt nach seinen Wechsel von der Sherco zur KTM wieder zur Form, bereits am Sonntag konnte er ja das Melz Exdrähm gewinnen. Zweite wurden Marco Günther / Martin Kradorf vor  Lars Göpfert / Peter Jung. Für die ersten 3 Teams wurde ein Preisgeld ausbezahlt.

Fotos: DG Design / Denis Günther

Teamenduro17_4